Diese Modul ermöglicht die Vergabe von Aufträgen an eigene Handwerker / Hausmeister. Unter Nutzung des frei definierbaren Leistungskatalogs sind verschiedene Soll-Ist-Vergleiche (pro Objekt, Handwerker oder Leistungsart) möglich.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Erstellung eines Buchungsstapels für Materialkosten.

WICHTIG: Vorraussetzung für dieses Modul ist die Auftragsverwaltung.

Mit dem Modul Mitgliederverwaltung haben Sie die Möglichkeit zur Erfassung und Verwaltung von Mitgliederdaten (Eintritt, Austritt, Adresse, Geburtstag, Anteile, etc.). Sie können die Anteile nach Soll und Ist verwalten, Vollmachten hinterlegen, sowie einen Zahlungsplan vereinbaren.

Bezogen auf die Finanzbuchhaltung werden die Mitglieder in einem separaten Debitorenbereich verwaltet und gepflegt. Für diesen Bereich kann auch ein eigenes Sammelkonto definiert werden.

Darüber hinaus stehen Ihnen in diesem Modul mehrere Auswertungen und Listen (Mitgliederstatistik, Offene Anteile, Teilnehmerliste für die Genossenschaftsversammlung, etc.) zur Verfügung. Die Mitgliederliste wird laut Genossenschaftsgesetz erstellt. Bei der Darstellung haben Sie die Wahl zwischen Anteilen und Geldbeträgen. Ferner besteht die Möglichkeit sich jederzeit ein Mitgliederstammblatt mit der entsprechenden Anteilsentwicklung anfertigen zu lassen.

Mit dem Modul Listengenerator erhalten Sie die Möglichkeit eigene auf Stammdaten bezogene Listen und Auswertungen anzufertigen. Hierbei haben Sie die auch die Möglichkeit die Daten nach MS Excel zu exportieren, um sie hier ggf. weiterzubearbeiten und/oder verschiedene Berechnungen vornehmen zu lassen.

Die erstellten Listen können als Schemata gespeichert werden und stehen so einer späteren erneuten Benutzung immer zur Verfügung. Auch können die gespeicherten Schemata als Vorlage geladen und angepasst werden.

Das Modul Import Kontoauszüge erlaubt den Import von MT940 bzw. MT940 Swift oder DTAUS. Dabei wird versucht die eingelesenen Datensätze automatisch zu kontieren. Unterstützt wird dieses durch eine Lerndatenbank und die Vergabe von Pseudokontonummern (BB01-Verfahren).

Darüber hinaus können die eingelesenen Datensätze gesplittet und auf verschiedene Kostenstellen verteilt werden.

Das Modul Fremdabrechnung unterstützt Sie bei der elektronischen Verbrauchsabrechnung. Sie haben die Möglichkeit die elektronischen Daten der Ablesefirma (z.B. Techem, Brunata, ISTA, etc.) einzulesen und später an die Jahresabrechnung zu übergeben.

Ein Abgleich der Daten mit der Ablesefirma erfolgt nach dem ARGE-Standard (Arbeitsgemeinschaft Heiz- und Wasserkostenverteilung e. V.) . Dabei wird zuerst durch die Übergabe der Stammdaten eine Basis für die weitere Verarbeitung der Abrechnungsdaten geschaffen. Im späteren Verlauf werden die Abrechnungsdaten eingelesen und in der Jahresabrechnung verarbeitet.